Die Welt der Märchen

Häufig sind alte Märchen kurzgehalten, im Schreibstil einfach. Mit Details und Logik gingen die Gebrüder Grimm und ihre Schreibkollegen oft sparsam um. Dennoch haben uns die Abenteuer der Prinzen, die Fabeln und Geschichten aus fernen Welten fasziniert und geprägt. Vielleicht lag das auch an unserer ausgeprägten Vorstellungskraft, gab es doch kaum Medien, die uns mit Bild und Ton Vorgaben für das machten, was erzählt wird.

Interessant finde ich auch, wie schonungslos und grausam es in den alten Märchen oft zugeht. Im ersten Moment verstörend, muss man doch sehen, dass die Welt auch heute noch grausam sein kann. Natürlich erklärte man sich damals das Verschwinden von Kindern, Entführungen oder Naturphänomene anders als heute. Die Kenntnis der Dinge erschwert uns heute manchmal den Zugang, Gedanken mitzugehen und von fantastischen Welten zu träumen. In meinem Buch „Abenteuer in Flaggenstein“ treten auch Märchenfiguren auf. Sofern es eines Tages weitere Folgen geben wird, kann man sich schon jetzt auf das ein oder andere bekannte „Gesicht“ freuen. In der 1. Lektion „Wie man einen Drachen rettet“ gelangen die Helden der Geschichte (Lukas und Hans) ans Haus der dunklen Hexe. Es handelt sich bei dieser Szene, wie viele Erwachse schnell merken werden, um eine originelle Abwandlung von Hänsel und Gretel. Zunächst einmal haben die Kinder große Angst vor dieser bösen Frau, die mit ihren Mitmenschen nichts Gutes im Schilde führt. In meiner Geschichte verhält es sich dann aber doch ein wenig anders. So wird sich die Hexe in der Verfilmung der Szene als Marionettenspiel in das Haus begeben. Dort dürfte man zunächst verwundert sein, ist das Hexenhäuschen doch ein wenig „anders“ als man es in seiner Vorstellung vermuten würde oder es aus Film und Fernsehen kennt. Man betritt nämlich zunächst einmal einen sauberen, fast schon biederen Raum, der eher an eine liebenswürdige, vielleicht etwas spießige Dame erinnert.

An der Wand hängt das Portrait der lieben Katze, die so gerne um die Beine der Hexe schleicht und schnurrt. Daneben aber sieht man das große Bild einer schönen Frau: Die helle Hexe! Was es wohl damit auf sich hat? Ist das vielleicht die Schwester der dunklen Hexe oder wer denkst du, könnte es noch sein? Die Antwort erhältst du, wenn du gut zuhörst, was die dunkle Hexe mit den Kindern bespricht. Und wenn du dir die 5. Folge anschaust, sobald sie fertig ist. Da lüften wir nämlich dieses Geheimnis!

Ach und kennst du eigentlich Märchen? Welches Märchen kommt dir gerade in den Sinn und um was geht es darin?

Hab noch einen schönen Tag,

dein König aus dem wunderbaren Märchenreich Flaggenstein.

(c) mk