Ein Neues Jahr in Flaggenstein

Paul Plaudertasche: Liebe Besucherin und Besucher von Flaggenstein, liebe hierher Verirrte. Wir begrüßen Sie herzlich im Land voller Abenteuer und Zauberei. Wir hatten ein wunderbares Silvesterfest und liebten das Feuerwerk über der Burg. Auf dem Markplatz hatten sich die verschiedensten Figuren zusammengefunden und wir können berichten, dass es friedlich zuging. Willi Wachtmeister musste nur ein einziges Mal eingreifen, als ein Sternenspeier der Fee eine Katze erschreckte. Nach ein paar Streicheleinheiten schnurrte sie aber wieder zufrieden. Wir haben die Gelegenheit gegriffen und ein paar Persönlichkeiten von Flaggenstein gebeten, uns ihre guten Vorsätze für das Neue Jahr zu nennen. Folgenden Antworten haben wir erhalten:

Karl König: Also, ich habe mir vorgenommen, in diesem Jahr nicht nur einmal, sondern zweimal zu baden! Schließlich kommen immer mehr Gäste nach Flaggenstein und da will man doch sauber sein!

Peter Petterson: Wenn ich in den Spiegel schaue, meine ich manchmal, ich sollte mal wieder zum Friseur gehen. Und ich habe Oma versprochen, nicht mehr so viel Fernseh zu gucken. Sie müssen nämlich wissen, dass ich jetzt ein neues Modell habe. Mit echtem 3D!

Oma: Ich habe mir vorgenommen, auf den Markt zu gehen und mir eine Kräutersalbe für meine Knie zu kaufen. Ich habe gehört, es gibt dort die „Siebenmeilensalbe“ und man läuft damit wieder wie von selbst!

Lukas: Mein guter Vorsatz ist es, noch in diesem Jahr aus dem Kerker zu kommen. Wenn ich nur wüsste wie!

Frau Groß: I derf mi nimmer so sehr aufregn. Aber wissens, des Geballere und dei Knallerei zu Silvester, die wor fei scho aufregnd. Vielleicht schimpf i die Kinder nemma so viel, wenn sie vor meinem Fenster spielen. Aber etz nehmens doch mal des Mikrofon weg. Andauernd fuchtelns damit vor mi rum. Meine Nerven!

Hans: Ich gelobe Besserung!

Willi Wachtmeister: Vielleicht besuche ich einen Kurs mit dem Titel „Fachkraft für Räubererkennung“. Dabei kann ich mich ja eigentlich immer auf mein Gefühl verlassen. Wissen Sie, Herr Reporter, heute habe ich einen großen Fang gemacht.

Paul Plaudertasche: Ah?

Willi Wachtmeister: Ja, stellen Sie sich vor. Einen kleinen Jungen! Wollte gerade einen Riesen bestehlen. Aber ich konnte es noch rechtzeitig verhindern. Jetzt sitzt er im Kerker und wird von Wächter Dieter Dietrich bewacht.

Paul Plaudertasche: Äh, vielen Dank für diese Information. Da wäre es doch mal angebracht, diesen Kerkermeister aufzusuchen und ihn über seine Arbeit zu befragen, haha! Liebe Leserinnen und liebe Leser. Prosit Neujahr. Bitte senden Sie uns Ihre guten Vorsätze ins Kommentarfeld oder ins Gästebuch. Vielen Dank. Das war für Sie Paul Plaudertasche! Und jetzt zurück ins Funkhaus, haha.