Schlagwort-Archive: featured

Ein Blick durchs Schlüsselloch

Guten Tag, liebe Kinder und Kindgebliebene,

zur Zeit befinde ich mich in einer misslichen Lage. Ihr kennt mich nicht? Na, ich bins, Paul Plaudertasche, der weltberühmte Reporter aus Flaggenstein. Man hat mich in Dr. Hilfs Klinik gesperrt, nur weil ich vor dem Schlossgespenst erschrocken bin! Was? Du hast es doch auch gesehen, das Schlossgespenst? Hm, durch dieses Dings da, das viele von uns befallen hat, ist ja auch so Manches in Vergessenheit geraten. Oder musste stillstehen. So auch die Dreharbeiten von „Wie man einen Drachen rettet“. Aber, und das ist die eigentliche Sensationsnachricht an diesem Wochenende, es geht weiter! Alle haben so toll zusammenholfen! Auch ihr Kinder. Ihr habt Masken getragen, Abstand gehalten und auch „Ausgehalten“, dass Freunde sooo weit weg waren. Das wird jetzt alles wieder ein bisschen leichter. Und nun kann ich von einem tollen Ereignis berichten, das euch alle hoch erfreuen wird. Äh, was? Äh, jaja, die Fußballmeisterschaft hat begonnen. Aber ich meinte doch die wichtigste Sache überhaupt:

Die Verfilmung unserer Geschichte geht weiter!!!

Zum ersten Mal nach langer Zeit haben sich die ersten TeilnehmerInnen unseres Projekts getroffen. Wir haben begonnen, unser Material für das Marionettentheater zu sortieren. Ohje, das ist ja wie Zimmer aufräumen! Weißt du denn, was man zum Spiel mit Puppen alles braucht?

Marionetten

Kleber, falls ein Fuß abfällt

Faden, falls eine Schnur reißt

hm, was noch?

Ein Brett, auf dem die Figur bespielt werden kann

Vielleicht ein … ein … ach, bin ich denn euer Lehrer? Überlegt doch selbst einmal, was man alles gebrauchen kann, um eine schöne Geschichte zu spielen …!

Wenn ihr wollt, dass ich davon berichte, malt mir doch ein Bild oder schickt mir ein Foto, was ihr für ein Marionettenspiel verwenden würdet und wofür … Das wird ein Spaß!

Wir jedenfalls haben nicht nur mit dem Aufräumen begonnen, wir haben auch etwas gaaaaanz Besonderes gemacht. Jaja … Oh, jetzt halte ich es kaum mehr aus, es NICHT zu erzählen. Oh, du hältst es doch auch kaum mehr aus, es wissen zu wollen?

Also gut, aber pssst: Im Marionettentheater Flaggenstein wird doch gerade das Hexenhäuschen im dunklen Wahaaaald von innen gezeigt! Und ihr wisst doch, aus was die Tür besteht? Ja, vielleicht, irgendwas mit Lebkuchen, Zuckerguss und gaaaanz viel Schokolade. Und hast du schon einmal durch eine Schokolade geschaut, durch die du noch nicht gebisssen hast? Na siehst du. Das geht irgendwie nicht. Man bekommt nur vom Zunahrangehen eine Schokoladennase!

Wir haben das geändert. Wir haben einfach ein Schlüsselloch auf die Schokoladentür geklebt! Uns jetzt können wir mit unserer Kamera heimlich beobachten, was im Hexenhäuschen geschieht!

Das ist ja spannend! Vielleicht lernen wir beim durchs Schlüsselloch schauen einen Zauberspruch? Oder wir lernen, einen Wünschesuppe zu kochen! Was denkst denn du, was man in einem Hexenhäuschen alles entdecken und beobachten könnte?

Nun, ein bisschen was werden wir tatsächlich erleben! Ha, nur noch mal zur Erinnerung: Plaudertasche, mein Name ist Paul Plaudertasche! Reporter, Kameramann, Allesmann! Und wir werden endlich an unserer Geschichte weiterdrehen. Ach, wird das eine spannende Folge! Wenn wir fertig sind mit dem Filmen, dem alles richtig zusammenschneiden und der Vertonung, ach und dem Singen!!!, dann erfährst du das genau hier auf flaggenstein.de!

Also habe noch ein wenig Geduld und freue dich schon auf eine weitere Folge von „Abenteuer in Flaggenstein, Lektion 1: Wie man einen Drachen rettet“!

Eine schöne, magische Zeit wünscht euer Paul Plaudertasche!

Ach, habt ihr vielleicht eine Idee, wie man eine Klinikzellentür aufkriegt? Äh, war nur so eine Frage für einen Freund …

Die Welt der Märchen

Häufig sind alte Märchen kurzgehalten, im Schreibstil einfach. Mit Details und Logik gingen die Gebrüder Grimm und ihre Schreibkollegen oft sparsam um. Dennoch haben uns die Abenteuer der Prinzen, die Fabeln und Geschichten aus fernen Welten fasziniert und geprägt. Vielleicht lag das auch an unserer ausgeprägten Vorstellungskraft, gab es doch kaum Medien, die uns mit Bild und Ton Vorgaben für das machten, was erzählt wird.

Die Welt der Märchen weiterlesen

Besuch vom Klabautermann

Der Klabautermann

„Schau nur, der Klabautermann,
schläft bei der Hexe still am Tisch,
wie man unschwer sehen kann,
ist er teils Mensch, teils Fisch.

Die Hexe war wohl nicht daheim,
so stahl er ihr aus dem Regal,
die allerbeste Flasche Wein,
jetzt quillt sein Bauch, welch eine Qual.

Wenn die Hexe ihn da sieht,
wird sie bestimmt ganz sauer,
will wissen, was mit ihm geschieht,
leg mich schonmal auf die Lauer …“

(c) mk

 

 

 

 

In kleinen Schritten durch das zweite Coronajahr

Um den Stillstand unserer Verfilmung von „Abenteuer in Flaggenstein“ zu überwinden, haben wir ein zweites Bühnenbild geschaffen. Es handelt sich dabei um die Hexenstube, in welcher die dunkle Hexe beim Aussuchen eines Zauberbesens tanzen  und singen wird. Die Bühne ist entsprechend der Geschichte zweigeteilt. Das wird vor allen Dingen jenen auffallen, die das Abenteuer gelesen haben. Ohne zu viel zu verraten, bedeutet das, dass die Hexenstube aus einem eher sauberen Damenzimmer besteht und einer dann dunkel werdenden Hexenküche.

mde

In kleinen Schritten durch das zweite Coronajahr weiterlesen

Magische Welten

Durch die Corona-Pandemie musste leider auch unser Marionettenprojekt pausieren. Weder sind SchülerInnen da noch kann beim Spiel mit den Figuren ausreichend Abstand gehalten werden. Doch die Reise durch magische Welten geht weiter!

Von einer kürzlichen Fahrt habe ich eine besondere Sammlung einer begabten Künstlerin erwerben können. In Säcken, Kartons und einem Koffer befinden sich zahlreiche Zubehörteile zum Bau einiger großer Marionetten.

Magische Welten weiterlesen

Wie man einen Drachen rettet – Folge 4

Auf dieser Seite findest du zur jeweiligen Folge zusätzliche Informationen. Willst du einfach nur die Videos anschauen, kannst du im Menue auch einfach „Videos“ wählen.

Folge 4: Der Auftrag

Welch eine Überraschung: Aus dem alten Drachenei im Kerker ist ein Baby geschlüpft! Vom König erhalten der kleine Lukas und sein Freund, der Räuber Hans, einen wichtigen Auftrag. Was denkst du wohl, was das sein könnte? Ach, schau dir doch einfach die 4. Folge des großen Abenteuers an. Wir wünschen dir viel Freude damit …


Der Puckenhof e.V., die offene Ganztagsschule der Erich Kästner-Schule in Spardorf und Michael Kästner präsentieren die 4. Folge des Marionettenfilms. Du siehst das Ergebnis eines sozialen Marionettenprojektes mit Schülern einer sonderpädagogischen Förderschule, an dem alle Beteiligten mit viel Begeisterung und Liebe arbeiten. Die Einheiten sind intensiv, voller Spaß, aber auch voller Mühen und Konzentration. Das Material ist zum Teil selbstgebastelt, genäht und gemalt. Manchmal werden auch Alltags- oder Dekogegenstände verwendet, die nicht von uns stammen. Auch die Figuren sind nicht selbstgebaut, sondern stammen aus Spenden, Auktionen usw. und wurden zum Teil renoviert und neue befädelt.

Wer mehr über das Projekt erfahren will, findet dazu unter www.flaggenstein.de weitere Informationen. Werbung in eigener Sache: Der Film basiert auf der gleichnamigen Geschichte von Michael Kästner, erhältlich auf amazon. Bei der Verfilmung des Buches handelt sich um ein nichtkommerzielles Projekt, das zeigen soll, was mit Freude trotz kleinster technischer Mittel zu erreichen ist. Nichtkommerzielle Einbindung in soziale Medien bitte nur mit Genehmigung von michaelkaestner@gmx.de . Wir freuen uns über eure Rückmeldungen, Empfehlung und viele Daumen nach oben…

Weitere Folgen sind in Arbeit…

Einige Geräusche und Musikstücke stammen von: © Musik und Geräusche von www.auditorix.de AUDITORIX ist ein Gemeinschaftsprojekt der INITIATIVE HÖREN und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen

Sowie Data Becker – 20 000 Websounds

Wie man einen Drachen rettet – Folge 3 als Video

Oh je – Lukas wurde in den dunklen Kerker der Burg gebracht. Hier wacht der Kerkermeister Dieter Dietrich über den Jungen. Wie man einen Drachen rettet – Folge 3 als Video weiterlesen

Preisträger beim Wettbewerb „Jugend & Fantasie“!

Heute war der große Tag der Preisverleihung für unser Marionettenprojekt „Abenteuer in Flaggenstein“. Die VR-Banken Erlangen, Herzogenaurach und Erlangen-Höchstadt hatten zur Preisträgerparty eingeladen. Nachdem die Jury im Vorfeld 10 Gewinner des Wettbewerbs „Kreativität und Fantasie“ ausgewählt hatte, ging es heute nicht mehr darum, wer den „besten“ Beitrag eingereicht hatte. Heute zählten die Stimmen, die jeder Teilnehmer durch Voting erzielen konnte. Als relativ kleine Schule sind wir stolz, 170 gültige Stimmen erhalten zu haben! An dieser Stelle geht deshalb unser großer Dank an die Kinder, die mit Judith Träger und mir das große Abenteuer um ein Drachenei verfilmen! Außerdem danken wir der Jury für die Aufnahme in die Bestenliste und schließlich auch unseren „Voterinnen“ und „Votern“, die uns in nur einer Woche so viele Stimmen gegeben haben.  Zusätzlich werden wir durch die Erich Kästner-Schule, ein sonderpädagogisches Förderzentrum und den Puckenhof, einer Jugendhilfeeinrichtung unterstützt. Am Ende erreichten wir durch euch den sagenhaften 4. Platz! Jetzt können wir uns über ein üppiges Preisgeld von 1000.- Euro freuen! Unseren „Imagefilm“ findet ihr schon bald auf www.flaggenstein.de