10 000 Besucher in Flaggenstein

„Herr, Schaffner, hat denn unsere Anzeigetafel am Bahnhof überhaupt so viele Ziffern, um die ankommenden Besucherinnen und Besucher (und Figuren aller Art natürlich) zu zählen?“

„Aber natürlich, Herr König“, antwortet der Schaffner, „fünf Zahlen nebeneinander schafft sie allemal.“

„Fünf Zahlen nebeneinander? Moment, also dann kann unser Zählgerät bis wieviel zählen?“

„Ähm, das geht so Herr König: Eine Zahl ist für die Einer da. Dann kann unser Zähler 1 bis 9 Besucher zählen. Zwei Zahlen sind für die Einer und die Zehner da. Dann kann unser Zähler 10 bis 99 Besucher zählen. Drei Zahlen sind für die Einer, Zehner und Hunderter da. Dann kann unser Zähler 100 bis 999 Besucher zählen. Vier Zahlen sind für Einer, Zehner, Hunderter und Tausender da. Dann kann unser Zähler 1000 bis 9999 Besucher zählen. Äh, Herr König, können Sie mir noch folgen?“

„Fahren Sie fort, Herr Schaffner, ich bin ganz Ohr. Zumindest eines von meinen zweien gehört ganz Ihrer Aufmerksamkeit.“

(Übersetzung für Kinder: Eigentlich hört der König nur mit einem Ohr zu. Mit dem anderen lauscht er schon wieder etwas anderem. Nun gut, vielleicht etwas Schönem. Ich habe ja den Verdacht, dass er mit dem zweiten Ohr seiner Tochter lauscht, die soooo schön singen kann…)

Der Schaffner fährt fort: „Wo waren wir stehengeblieben? Ah, bei 4 Ziffern! Also: Fünft Zahlen sind für Einer, Zehner, Hunderter, Tausender und viiiieeeele Tausender da. Dann kann unser Zähler 10 000 bis 99 999 Besucher zählen. Ach, Herr König, warum fragen Sie mich das eigentlich?“

„Sehen Sie doch dort auf der Anzeigetafel, da steht, dass bereits mehr als 10 000 Besucherinnen, Besucher (und sonstige Figuren natürlich) in Flaggenstein waren!“

Der Schaffner schaut auf den Besucherzähler und staunt: „Tatsächlich, Herr König! Was Sie aber auch immer alles entdecken!“

Da ruft der König seinen Schreiber herbei:

„Herr Autor, bitte machen Sie doch ein Foto von unserem Schaffner und schreiben Sie doch einen kleinen Artikel und erzählen Sie allen, wie viele Besucher, Besucherinnen (und sonstige Figuren natürlich) nach Flaggenstein gereist sind, um zu sehen, welche Abenteuer es hier zu finden gibt!“

Der Autor macht einen Knicks: „Sehr wohl, Herr König“.

Und schau, dieses Plakat hängt bald überall dort, wo man Plakate aufhängen will und darf:

 

Wo würdest du es denn aufhängen? Denn manchmal will man ja etwas, aber darf nicht. Oh, wie lustig, manchmal darf man sogar und will nicht 😉

Viele Grüße, Michael Kästner

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*Wir erkennen nicht, ob du wirklich nach Flaggenstein willst oder ein Spammer bist. Falls du uns wirklich besuchen willst, schreibe uns eine schöne Mail