Opa

OPA

Opa lebt zusammen mit der lieben Oma in einem älteren Häuschen in dem wundersamen Städtchen Flaggenstein. Hin und wieder laden er und Oma ihren geliebten Enkel Lukas zu sich ein. Dann trinken sie leckeren Kakao miteinander, erzählen sich gegenseitig Geschichten oder lachen um die Wette. Inzwischen ist Lukas größer geworden und Opa kann dem Jungen Geheimnisse anvertrauen, über die er bisher geschwiegen hat. Lukas wundert sich ein bisschen darüber, dass Opa – wie auch die anderen Menschen in diesem seltsamen Städtchen – an Märchenfiguren glaubt. Doch da holt Opa ein sehr altes Foto aus dem Regal und zeigt es Lukas. Am Anfang versteht er nicht so recht, was darauf abgebildet ist, doch dann ahnt er es. Sein Herz beginnt vor Aufregung zu schlagen, denn wenn das wahr ist, was Opa erzählt, beginnt für Lukas gerade das Abenteuer seines Lebens….

Hm, wie du dir Opa wohl vorstellst? Male ihn doch einfach und schicke ihn an bild@flaggenstein.de!

Und wenn du Opa grüßen willst, schreibe doch ins goldene Buch der Stadt oder maile an opa@flaggenstein.de!

Schau mal, so stellt sich Jaron, 6 Jahre alt, „seinen“ Opa vor…

Lukas Drachenhoehle Opa Jaron 6- Flaggenstein

(c) Michael Kästner

Wir benutzen Cookies. Durch die Nutzung stimmst Du dem zu. Weitere Informationen

Liebe/r Besucher/in dieser Seite. Die Cookieeinstellung für diese Webseite steht auf "erlaube cookies", um das bestmögliche Ansichtsergebnis zu erzielen. Wenn du weiter auf dieser Seite surfst oder auf OK klickst, stimmst du zu. Über deinen Browser kannst du einstellen, dass keine cookies akzeptiert werden. Weitere Hinweise zu dieser Seite und den Datenschutz findest du in Datenschutzerklärung und im Impressum.. Ich möchte betonen, dass die Anwendung von cookies meist durch Browser oder plugins (Zusatzfunktionen für unseren Blog) entstehen kann. Du kannst das Zulassen von Cooikies im Browser abstellen. So erreichst du mich: michaelkaestner@gmx.de Diesen Hinweis gebe ich, um Richtlinien einzuhalten. Aktualisiert: 15.01.2016 Und wann gibt es eine Richtlinie, dass Richtlinien den Menschen zur Freiheit verhelfen und diese ihn nicht in seinen Aktivitäten bremsen?

Schließen